Dem armen Hasi sein Weblog @myblog.de
Startseite Archiv Abonnieren





Zusatzseiten



Food-Blogs

About.com Indian Food
About.com Middle Eastern Food
About.com Moroccan Food
Almost Turkish Recipies
Indian Food Rocks
Kahakai Kitchen
Manjula's Kitchen
MariasMenu
Show Me The Curry
Taste Of Beirut
Use real butter

Berufliche Blogs

AHCT-Blog
Altenheimblogger_alt
Altenheimblogger_neu
Bestatterweblog
Shopblogger
Der tägliche Wahnsinn an der Hotline
Die Reinkarnation der Renitenz
Hotelblogger
kids and me
Kundenlust und -Frust im Elektronikladen
Neonatalie's Blog
Taxi-Blog
Aus dem Alltag eines Polizisten

Private Blogs

achnaja
Aktuelles auf Klopfers Web
Bandinis Tage
Behindertenparkplatz
Das Kopfschüttel-Blog
Das Nuf Advanced
Draußen nur Kännchen_alt
Draußen nur Kännchen_neu
fragmente
Jules Blog
Kabise Gise - Blog
Liebe - Schnaps - Tod
Moritz Abenteuer
murkeleien
Patrick Emmler
Tante Jay's Cafe

Literatur, News etc.

Belauscht.de
BILDblog
LibriVox
Studio Glumm
500 Beine




Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 52/2006

  Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
52/2006


Weihnachten ist vorbei und das neue Jahr steht vor der Tür! Wie sehen denn Eure Vorsätze wolltechnisch aus? Wollabbau? Ufos beenden? Bestimmte Projekte beginnen? Oder geht es einfach weiter wie bisher?

Es fragte das Wollschaf und wünscht Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Hmm... Vorsätze fürs neue Jahr? Hab ich eigentlich nicht wirklich. Stück für Stück die letzten Knäul Sockenwolle verstricken, vielleicht bis zum nächsten Winter den Schal für mich fertig stricken (aber hallo, wir hatten 12°C bei meinen Schwiegereltern um 0 Uhr beim Jahreswechsel *confused*). Mit viel Motivation werd ich auch noch mit dem Pullover (RVO) inkl. Kapuze für mein Frauchen fertig.
Irgendwas bestimmtes zu beginnen hab ich eigentlich nicht vor. Das ergibt sich halt immer wieder mal. Vielleicht find ich doch mal n Opfer für ne Auftragssocke, oder ich mach mal wieder ne Trachtensocke... Wer weiß. Wird sich zeigen...
Liebe Grüße an alle Mitlesenden und auch allen ein Gutes Neues Jahr 2007!
1.1.07 15:15


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 01/2007

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
01/2007



Wie viele Off Topics (nicht zum Thema Handarbeiten gehörende Themen) akzeptiert ihr beim Bloglesen oder gefällt euch das überhaupt nicht?

 

oh sehr viele off topics sogar. ich bin zwar des strickens wegen aufs bloggen gekommen, aber wollte das nie nur auf das stricken beschränken. daher findet man bei mir auch allerhand anderes im blog. und daher lese ich auch ganz gerne bei blogs bei denen es nicht ums stricken/handarbeiten geht. kann man ja auch sehr gut an meiner link-liste sehen, oder?

 

...auch alles gute für 2007 an alle mitlesenden!!! 

3.1.07 14:37


schluck du luder :-)

ich bin ja ein lustiges kerlchen. immer für n spass zu haben und gerne auch mal ein wenig gackerig.
...und auch ein totaler frauenversteher. nur so als hinweis wg. des titels.

 

aber sowas ist mir echt noch nie passiert:

 

Australierin verschluckt beim Lachen Löffel

Sonntag 31. Dezember 2006, 15:06 Uhr

 


von AFP

Bei einem Lachanfall hat eine Australierin einen Löffel verschluckt. Die 26-Jährige habe beim Spaghetti-Essen so gelacht, dass sie versehentlich einen 15 Zentimeter langen Löffel hinuntergeschluckt habe, berichtete die Zeitung "Sunday Telegraph". Der Löffel habe in der Kehle festgesteckt. Die Ärzte im Krankenhaus hätten "unter großen Schwierigkeiten" den Löffel wieder hinausbefördert. Das Ganze habe eineinhalb Stunden gedauert. Die Frau sei unter Beruhigungsmittel gesetzt worden.

 

Quelle: http://de.news.yahoo.com/31122006/286/vermischtes-australierin-
verschluckt-lachen-l-ffel.html
 

3.1.07 18:33


scherben bringen glück. ja subbi :-/

ach bleibt mir doch vom leib mit dem dummen spruch *scherben bringen glück*. bin gerade eben seit 1 minute wieder auf arbeit, will meine jacke im schrank aufhängen und erlege mit einem eleganten schwung derselben meine glaskanne. und wie soll ich mir jetzt heut meinen schwarztee machen *brummel*
8.1.07 08:59


fliegen im essen

man kennt ja all die witze über fliegen im essen ("herr ober, ich habe eine fliege in der suppe" - "keine bange, so viel isst die nicht weg"...)

aaaber: manche leute könnten darüber u.u. nicht mehr wirklich lachen:

 

Montag, 8. Januar 2007

Drei Tote in Frankreich
Helikopter stürzt in Restaurant


In Südfrankreich sind beim Absturz eines Hubschraubers in einen Restaurantgarten drei Menschen ums Leben gekommen. Die Insassen des Helikopters blieben unverletzt.

Nur Minuten zuvor hatten nach Angaben aus Polizeikreisen alle Beteiligten noch zusammen in dem Restaurant gegessen. Danach seien drei Personen in den Hubschrauber gestiegen und wollten sich auf den Heimweg machen. Die anderen Teilnehmer des Essens seien in den Garten gekommen, um ihren Freunden beim Start zuzuwinken. Der Hubschrauber habe dann beim Starten Probleme bekommen und sei auf die Gruppe gestürzt. Dabei seien drei der am Boden Stehenden getötet und vier weitere verletzt worden, darunter ein zweijähriges Kind.

Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar. Der Unfall ereignete sich nahe dem Dorf Salin-de-Giraud in der Camargue.

 

Quelle: http://www.n-tv.de/750808.html

 

...dagegen kannste dich nicht mal mit ner fliegenklatsche verteidigen

...oder war das die rache für das schlechte essen??

 

8.1.07 13:33


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 02/2007

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
02/2007



Am 9. Juni findet wieder der "world wide knit in public day" statt, also sozusagen der internationale Tag des Strickens, an dem sich StrickerInnen an einem öffentlichen Ort treffen, um gemeinsam ihrem Hobby zu fröhnen.
Wie findet ihr die Idee? Würdet ihr selbst gern bei einem Treffen in eurer Nähe dabei sein oder sogar selbst eins organisieren wollen?

 

...ich glaub da brauch ich gar keinen speziellen tag dafür, um an einem öffentlichen ort zu stricken. da hab ich schon sämtliche hemmungen abgelegt (wenn man den öpnv zu öffentlichen orten zählen kann)

aber so n treffen is glaube ich nicht ganz meine schiene. ich meine, ich stricke ja verdammt gern. aber es ist nicht mein einziger lebensinhalt. genauso wie sich mein bloggen nicht nur auf das stricken bezieht, isses auch mit meinem alltag. da gibt es viel zu viele andere dinge, die ich außer stricken auch noch mache. und ich glaube das wär mir dann ein wenig zu eindimensional sich zum stricken an einem speziellen tag zu treffen.

ist ja nicht so dass ich mich dafür schäme dass ich stricke aber ich mach da jetzt auch keinen riesen wirbel draus. ich denke jeder aus meinem bekanntenkreis weiß davon, ich berichte auch immer wieder mal von meinen neusten werken (socken meistens). aber mit friede-freude-eierkuchen-stimmung im park stricken? ich weiß ja nicht :-/ 

 

11.1.07 09:24


haarige geschichte

so. jetzt muss es einfach mal gesagt werden. nachdem ich gestern abend gar schröckliches erlebt habe, von dem ich erzählen möchte: ja, ich stehe auf unbehaarte beine. also meine eigenen meine ich. anderer leute beine sind mir da mehr oder weniger egal. dreht sich jetzt nur um mich was ich hier von mir gebe.

ist halt irgendwie nicht mein ding so fellige beine zu haben. ich finde es irgendwie angenehmer ohne. speziell im sommer. (ganz nebenbei ein klasse gefühl mit rasierten/epilierten beinen rad zu fahren) ist zwar ein wenig ein aufwand, der haare herr zu werden - aber zum glück gibts ja sowas wie einwegrasierer (recht gründlich, macht beim sich rasieren aber aua, wenn unvorsichtig *bluuuut*), elektrorasierer (m.E. die schonendste methode), heißwachs (1x probiert, nie wieder ) oder epilierer (am gründlichsten und am längsten anhaltendes resultat. und deutlich weniger schmerzhaft als heißwachs, aber darüber kann man unterschiedlicher meinung sein).

ja richtig gelesen. epilierer. ich besitze eines dieser dinger die so fiese rotierende pinzetten besitzen und einem die haare ausrupfen. man war das für mich eine überwindung, ins geschäft zu gehen und sich so ein teil zu kaufen (konnte ja nicht mal sagen damals vor ca. 7 jahren dass es für meine freundin wäre, da ich gerade wieder single war).

na ja auf alle fälle (um auf die gar schreckliche geschichte von gestern zurückzukommen) - hin und wieder wächst ja mal so ein haar ein. was einem bei einem dicht behaarten haxen gar nicht auffällt (und wahrscheinlich auch nicht so oft passiert). aber egal. der dunkle fleck am unterschenkel lies sich nicht wegdiskutieren. also nadel gepackt, angepiekst, rausgepult - und *augenaufreiß*: ja scheiße ist dat lang (wo zur hölle treiben sich die eingewachsenen haare eigentlich rum, wachsen sie senk-, waagerecht oder kreuz und quer?!). und: oh mein gott, was für ein dickes haar. *nachguck* ach ne, drei haare. eines extremst dick. so richtig pferdeborstenmäßig dick *nochmalnachguck* oh, das eine dicke haar sind eigentlich drei haare.

war mir mit meiner frau einig dass DAS ein rekord für die ewigkeit ist. 5 eingewachsene haare an einer stelle. fazit: eingetütet und ins photoalbum damit.

 

an die männlichen mitleser (sofern vorhanden): sorry wenn das thema jetzt eher was für frauen war

11.1.07 09:43


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 03/2007

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
03/2007



Was hat sich an eurem Strickverhalten geändert, seit ihr Strickblogs lest oder selber einen schreibt? Welche zusätzlichen Erfahrungen habt ihr gemacht?

 

oh... hat sich an meinem strickverhalten was geändert, seit ich einen blog schreibe? ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen, dass sich etwas geändert hätte. ich stricke immer noch in bus & bahn, freue mich über gespräche, wenn wieder jemand total geschockt mich stricken sieht... ob ich jetzt situationen schon danach beurteile, ob sie blog-technisch verwertbar sind? eher nicht, aber vielleicht versucht man manche lustigen situationen im gedächtnis zu behalten bis man mal wieder was in den blog schreibt.

also alles in allem ist jetzt das blog-lesen/&-schreiben nicht die weltbewegende veränderung in meinem leben geworden. aber spass machts trotzdem :-) 

16.1.07 09:08


neues saddam-video aufgetaucht!!!

nix für schwache nerven sag ich da nur...

17.1.07 09:04


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 04/2007

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
04/2007



Man sieht es ja in vielen Blogs - immer mehr Strickerinnen färben Ihre Wolle selbst.
Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht?
Es werden ja die verschiedensten Mittel zum Färben genutzt, von der Ostereierfarbe über Kool Aid und Naturfarben zu Stofffarbe und den Ashford Farben.
Wie klappt es mit dem Färben, wie wird gefärbt, gibt es Geheimtipps? Wie ist es mit der Haltbarkeit der Farben??

 

...hab ich leider keinerlei Erfahrungen damit. Weder mit selbstfärben noch mit fremdgefärbter Wolle. I'm so sorry :-( 

23.1.07 14:46


 [eine Seite weiter]



free counters



Kategorien




Freunde


gut.besser.imboden
Gratis bloggen bei
myblog.de