Dem armen Hasi sein Weblog @myblog.de
Startseite Archiv Abonnieren





Zusatzseiten



Food-Blogs

About.com Indian Food
About.com Middle Eastern Food
About.com Moroccan Food
Almost Turkish Recipies
Indian Food Rocks
Kahakai Kitchen
Manjula's Kitchen
MariasMenu
Show Me The Curry
Taste Of Beirut
Use real butter

Berufliche Blogs

AHCT-Blog
Altenheimblogger_alt
Altenheimblogger_neu
Bestatterweblog
Shopblogger
Der tägliche Wahnsinn an der Hotline
Die Reinkarnation der Renitenz
Hotelblogger
kids and me
Kundenlust und -Frust im Elektronikladen
Neonatalie's Blog
Taxi-Blog
Aus dem Alltag eines Polizisten

Private Blogs

achnaja
Aktuelles auf Klopfers Web
Bandinis Tage
Behindertenparkplatz
Das Kopfschüttel-Blog
Das Nuf Advanced
Draußen nur Kännchen_alt
Draußen nur Kännchen_neu
fragmente
Jules Blog
Kabise Gise - Blog
Liebe - Schnaps - Tod
Moritz Abenteuer
murkeleien
Patrick Emmler
Tante Jay's Cafe

Literatur, News etc.

Belauscht.de
BILDblog
LibriVox
Studio Glumm
500 Beine




ferse erreicht

nachdem ich dann gestern mit frauchen noch mal herzhaft über die gestrige groupie-attacke gelacht habe, ging's gestern abend/nacht (verdammt, ich sollte aufhören bis nachts um 3 zu stricken, wenn am nächsten morgen um kurz nach 6 der wecker schreit) bzw. heut morgen im bus zur arbeit noch ein wenig weiter.

stand der dinge derzeit: schaft ist fertig. nach 45 runden bund (= 9 cm) und 130 runden gemustertem schaft (= 26 cm) ist die ferse erreicht und schon stolze 16 von 30 reihen groß. ganz nebenbei finde ich es richtig praktisch, dass es bei mir ziemlich exakt passt, dass immer 5 reihen/runden mit 2,5 mm nadeln 1 cm länge ergeben. macht die ganze strickerei echt einfacher kalkulierbar. ach ja und wollknäul nr. 1 ist schon komplett vernadelt. nein, wir haben unseren weihnachtsbaum nicht mehr im wohnzimmer stehen (ok, DAS würde wirklich nadeln). lockerflockisch 50g verstrickt. könnte wohl doch hinkommen mit den 150g für's paar wie in der strickvorlage angegeben.

neues von der fotofront: gibt's wahrscheinlich heut abend. dann wird die ferse wohl fertig sein und drum betteln fotografiert zu werden.

 

uuund überhaupt: ich werde mal meine weiblichen mitleserinnen auf ihre reflexe testen. sprich: ein foto von mir strickend an dem trachtenstrumpf einstellen. so wie man mich gestern am bahnhof gesehen hat. wenn dann die kommentare zu diesem bild schlagartig einschlagen bei mir dann hab ich endlich die bestätigung das frauen halt doch immer wieder aufs kindchen- und mutterschema anspringen

so. jetzt halt ich aber echt die schnauze bevor ich haue beziehe dafür dass ich mal wieder alle über einen kamm schere

1.6.07 09:15


vom somnambulen trachtenstrumpfstricken

mein gott was treib' ich eigentlich zur zeit? Kurz nach 2 - und ich noch immer nicht im bett. Statt dessen setzt ich mich nach dem füttern der vier hungrigen schnurrenden mäuler noch mal in den sessel und strick noch ein paar runden. ja schon richtig gehört. bin schon wieder am runden stricken. sprich: ferse ist fertig, jetzt wird der fuß gestrickt.

zur strafe als belohnung für euer mitlesen hier gibt's dann auch noch ein verwackeltes bild von dem strumpf. fix mit der digi geknipst und auf den rechner geprügelt:

 

 

sieht man da was? ja! man sieht:

1. tatsache, ich bin tatsächlich am fuß angelangt

2. geiles wadl, wie der bayer so sagt

3. laminat auf dem wohnzimmerboden, im hintergrund ein kleiner ausschnitt des wohnzimmerschranks

4. so langsam wirds problematisch, das teil in seiner gesamten länge zu fotografieren.

 

...womit ich beim thema fotografieren angekommen wäre. ja, ich glaube ich komme nicht drumherum, mir die beiden strümpfe einmal kurz überzustreifen und dies zu dokumentieren. hab ich ne kniebundhose? nein. so what. bleibt's euch halt nicht erspart, mich in trachtenkniestrümpfen und boxershorts zu sehen

sodele. das wär dann auch geschafft die letzten treuen leser mit dieser drohung zu vertreiben. wer will auch schon meine boxershorts sehen :-/

 

...so. jetzt aber fix schluss gemacht und ins bettchen mit dir. elende nachteule, somnambule...

2.6.07 02:15


das wuppt ja so richtig mit dem trachtenstrumpf

mannomann... hätt ich ja wirklich nicht gedacht anfang dieser woche dass ich schon heute abend oder spätestens morgen mit dem ersten strumpf fertich werde *staun*

 

...aber wenn man sich mal 2 bilder von heute anschaut dann versteht man das:

 

 

Regia Trachtenstrumpf - Anprobe

 

...das ist eine Aufnahme von heute mittag um ca. 13:00 Uhr.

 

Nun eine Aufnahme 6 Stunden später:

 

 


 

...fotos speicher ich jetzt ab sofort über flickr ab...

 

edit für edith sunsy: Link zur Technik des Verzopfens

3.6.07 19:27


immer diese durchsagen in der klinik

gerade eben gehört: "Achtung! Unser Zivi macht eine halbe Stunde Pause!"

 

ah ja. und aufm münsterplatz ist grad ne heiße wurst geplatzt...

4.6.07 13:31


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 23/2007

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
23/2007




Was war das größte Teil (z. B. Tuch, Restedecke, Mantel), das du jemals gestrickt hast? Gibt es Bilder davon?

 

oh gott. also so richtig riesengroße teile hab ich echt noch nie gestrickt. also das größte (von der anzahl der maschen) teil... da könnten sich der RVO für meine frau (allerdings gerade nicht zu meinen derzeit bearbeiteten teilen gehörend) und mein roter Schal (auch noch nicht fertig) wohl den ersten platz streitig machen. Aber so was wie n tuch oder ne restedecke hab ich echt noch nie gestrickt.

 

Grüße an alle strickenden! 

5.6.07 09:02


3 thesen zu meinem äußeren und wasserstandsbericht des trachtenstrumpfs

1. das stricken wird schuld daran sein, dass ich irgendwann mal fett und total unsportlich geworden bin. aber auf dem fahrrad strickt sich's so schlecht: also nutze ich fleißig die öffentlichen verkehrsmittel um zur arbeit zu fahren (und gleichzeitig zu stricken). bin in diesem jahr allen ernstes erst 1x zur arbeit mit dem rad. und wir haben schon anfang juni. kondition ade

2. seit meinem 16. lebensjahr bekennender langhaarträger (bzw. sich die haare lang wachsen-lassender, hat ja 2-3 jahre gedauert, bis die haare so lang wurde, wie sie jetzt sind) mache ich mich immer mal wieder gedanken darüber, wie ich wohl mit kürzeren haaren aussehe. aber wenn ich dann wieder mitmenschen mit kurzer frisur sehe, richtig schön spießig und möglichst mit dem hemd in die jeans gesteckt, dann schüttelt's mich *schauder* - und ruckzuck verwerf ich wieder ganz schnell diese leisen gedanken

3. als seit ca. 10 jahren bekennender arschloch-bärtchen- und drei-oder-eher-8-tage-bart-träger (mit 2 mehrere monate langen vollbart-perioden, die 2. siehe hier) frage ich mich gerade, ob ich inzwischen so auf drei-bis-acht-tage-bart stehe weil ich seit oben genanntem zeitraum endlich die geeigneten werkzeuge dazu habe (elektrorasierer, mit dem man recht gut barthaare kurz trimmen kann, von braun) oder weil ich es "unrasiert" hübsch finde bzw. es nur noch seltener hübsch finde, glatt rasiert herumzuschlappen (seh' laut meiner frau immer so baby-mäßig aus mit komplett rasiertem gesicht) oder weil's einfach die pflegeleichteste methode ist, sich 1x die woche, meinetwegen auch 2x die woche oder 1x alle 14 tage die barthaare zu trimmen. zu trimmen wohlgemerkt, nicht komplett zu rasieren. den übergang von frisch rasiert (nass natürlich) zu wieder stachelig find ich selbst ziemlich reizend. im negativen sinne. natürlich seh ich auch dann reizend aus, wenn nach 2 tagen die bartstoppeln wieder ans tageslicht kommen. oh ja langsamer bartwuchs kann auch n vorteil sein. vorausgesetzt man braucht nicht ganz schnell n vollbart oder n ziegenbärtchen

 

so. jetzt aber zu den ernsthaften problemen. mein trachtenstrumpf will und will nicht fertig werden

eigentlich hatte ich gestern abend damit gerechnet, ihn um die ecke zu bringen. aber fröhliches brotbacken nach dem von der arbeit nach hause kommen hatte mich daran gehindert. na ja aber wirklich viele maschen fehlen nimmer: noch 2 runden, dann sind die 85 runden fuß komplett, anschließend die bandspitze. feddisch. sticknadel suchen, vernähen. aus und vorbei. zumindest exemplar nr. 1. der erste zwilling sozusagen. der dann noch auf's geschwisterchen wartet. aber nicht zu lange wird warten müssen. sprich: demnächst wieder fotos hier einstellen *knoteninstaschentuchmach* vom fertigen strumpf...

5.6.07 09:20


von strümpfen & süßen schweinereien

*freu* der trachtenstrumpf ist fertig! Gestern abend nach kurzer Suche (wo zur Hölle hat sich die stumpfe sticknadel zum Vernähen schon wieder versteckt) konnte ich die letzten 7 Runden stricken. Faden vorne vernäht, fertig.

Bilder kann ich leider noch keine anbieten. Die kommen aber spätestens morgen. Das spätabendliche Zubereiten eines Grießpuddings hat mich daran gehindert

 

Ich hab ja früher (gaaanz ganz früher) Grießbrei als Baby gehasst wie die Pest. Wohl einer meiner ersten artikulierten Sätze soll eine Missfallenskundgebung contra Grießbrei gewesen sein. Welch Überraschung dass ich inzwischen wieder auf solchen süßen Schlabber stehe. Darum hier mein Rezept für den unfassbar leckeren Grießpudding à la Hase

 

Rezept für ca. 2 Portionen:

500 ml Milch mit 50 g Zucker (je nach Geschmack auch mehr oder weniger), einer Prise Salz und 15 g Butter erhitzen. Gemahlene Vanille oder Zimt zum Aromatisieren. Ca. 65 g Grieß (muss jetzt nicht auf die Stelle nach dem Komma genau abgewogen sein) in die Milch einrühren. Bei schwacher Hitze (und gelegentlichem Umrühren, damit der Spass nicht an Topfboden kleben bleibt) ausquellen lassen (dauert so ca.  15 - 20 Minuten). So nach ca. 5 min. reicht eigentlich die Restwärme des Topfs, in dem das ganze stattfindet.
Anschließend 1 Ei trennen, das Eigelb unter den Grießbrei rühren. Eiklar steifschlagen und unter den Grießbrei heben. Das Ganze in mit kaltem Wasser ausgespülten Förmchen füllen und abkühlen lassen.
Den Grießpudding stürzen und mit einem Fruchtkompott oder einer Fruchtsoße servieren.

Auch eine sehr gute Variante ist ein schokoladiger Grießpudding. Dazu statt dem Zucker Schokolade in der Milch schmelzen lassen, nun nach Geschmack nachzuckern, u.U. mit Zimt, Piment, Nelken oder was auch immer behutsam aromatisieren. Kurz vor dem Abfüllen der  Förmchen grob gehackte Schokolade unterheben, kurz durchrühren, dass die Schokolade leicht anschmilzt und den Pudding noch ein wenig marmoriert, abfüllen, fertig!

Und guten Appetit! 

6.6.07 10:51


medizinisch-grammatikalischer notfall

kommt n mann zum arzt und meint "oh mein gott bitte helfen sie mir ich glaub ich hab einen quantitätenkollaps"

 

(ich glaub da kann jetzt eher ein romanist als ein mediziner drüber lachen. aber verstehen muss man meinen humor ja eh nicht, das hab ich nie verlangt) 

6.6.07 15:35


altes parlament

...oh grad' bei wikipedia entdeckt...

 

mein frauchen erzählt mir immer wieder mal ganz stolz, dass island das älteste durchgängig bestehende parlament besitzt (seit 930). Ja davon kann man schon mal gehört haben. Aber: wo ist eigentlich das "zweitälteste" parlament?

Auf der isle of man!

 

So, wieder mal ein paar leser/blogbesucher davor bewahrt, heut' dumm ins bettchen gehen zu müssen

 

Dy neastagh shiu agh rish my skeayll
As dy by ving ihieu ayns my Chaint
Myr share dy voddyms lesh my Veeall
Yinnin diu Geail jeh´n Nellan sheeant

übersetzt aus manx (der auf der insel man gesprochenen keltischen sprache):

If you would but listen to my story
and if it would please you to hear my tale,
as best I can with my mouth
I would tell you of the Holy Isle

6.6.07 16:06


was zur hölle krabbelt da eigentlich??

immer wieder faszinierend, was es doch für krankheiten gibt. schon mal was von dermatozoenwahn gehört? Nein? Ich bis gerade eben auch nicht.

Sehr interessante sache das. Sehr spannend. Solang man nicht selbst drunter leidet, denk ich mal  

6.6.07 16:33


 [eine Seite weiter]



free counters



Kategorien




Freunde


gut.besser.imboden
Gratis bloggen bei
myblog.de