Dem armen Hasi sein Weblog @myblog.de
Startseite Archiv Abonnieren





Zusatzseiten



Food-Blogs

About.com Indian Food
About.com Middle Eastern Food
About.com Moroccan Food
Almost Turkish Recipies
Indian Food Rocks
Kahakai Kitchen
Manjula's Kitchen
MariasMenu
Show Me The Curry
Taste Of Beirut
Use real butter

Berufliche Blogs

AHCT-Blog
Altenheimblogger_alt
Altenheimblogger_neu
Bestatterweblog
Shopblogger
Der tägliche Wahnsinn an der Hotline
Die Reinkarnation der Renitenz
Hotelblogger
kids and me
Kundenlust und -Frust im Elektronikladen
Neonatalie's Blog
Taxi-Blog
Aus dem Alltag eines Polizisten

Private Blogs

achnaja
Aktuelles auf Klopfers Web
Bandinis Tage
Behindertenparkplatz
Das Kopfschüttel-Blog
Das Nuf Advanced
Draußen nur Kännchen_alt
Draußen nur Kännchen_neu
fragmente
Jules Blog
Kabise Gise - Blog
Liebe - Schnaps - Tod
Moritz Abenteuer
murkeleien
Patrick Emmler
Tante Jay's Cafe

Literatur, News etc.

Belauscht.de
BILDblog
LibriVox
Studio Glumm
500 Beine




neues aus strumpfstrickhausen, ortsteil hasenfurt


Ob's was neues von mir zu berichten gibt? Aber sicher doch! Eigentlich schon seit längerem, aber dummerweise komm ich zur Zeit so schwerlich zum Schreiben.

 

Machen wir doch mal das ganze chronologisch rückwärts. 

 

Vor genau einer Woche hab ich mir das linke Handgelenk recht übel verstaucht. War mir eigentlich ziemlich sicher dass ich mir die Elle gebrochen habe. Wie das? Wie der Volksmund so schön sagt, "nach zu kommt ab" - so ähnlich war es letzten Donnerstag abend auch mit meinem Arm. Auf dem Heimweg von der Arbeit, mit dem Zug am Endpunkt angekommen, das Stricken eingestellt, den Rucksack hochheben wollen. Geht nicht, verhakt sich zwischen meinen  Beinen. Ziehn wir doch etwas herzhafter - KRACK (Rucksackhenkel ist ganz, ganz sicher bin ich mir mit meinem Arm aber nicht, das Geräusch war doch sehr laut). Freitag dann zum Arzt & röntgen lassen. Nix gebrochen aber prettyfuckingverstaucht. Ja danke. Drehbewegungen um die Längsachse waren fast eine Woche lang sehr unangenehm. Aber Gottseidank kein Gips sondern nur 2x ein Zinkleimverband. Und erst gestern das erste mal wieder stricken können. Stricken geht einigermaßen, Tippen am PC ist noch etwas unangenehm. Tolltolltoll wenn man seine Dr.Arbeit zusammenschreiben muss...

 

Aber um einen Schritt weiter zurückzugehen - seit Mitte/Ende September ist so einiges Stricktechnisch passiert. Das aktuelle Strickstück wächst wie die Sau, affenzahnmäßig schnell für meine Verhältnisse. Nach etwas mehr als einem Monat sind schon 125 Runden 1 re 1 li Bund fertig und 115 Runden anschließendes Musterstricken sind auch schon vollbracht.

3 repräsentative Bilder von heute:

DSC00888

Der neue Trachtenstrumpf in seiner aktuellen Länge. Soll ja ein Overknee-Strumpfi werden, wie man wohl schon erkennen kann...

DSC00889

Einmal zusammengekrumpfelter Strumpf von vorne

 

DSC00890

und das selbe von hinten mit dem Wadl

 

...und ein paar Bilder vom 21. September:

Cremefarbener Trachtenstrumpf September 09

wieder von hinten...

 

Cremefarbener Trachtenstrumpf September 09

und von vorne....

 

Rein gefühlsmäßig finde ich dass ich das Teil in einem Affenzahn bis jetzt gestrickt habe. Ich werde es aber nicht fertigstellen könne, weil ich inzwischen eine Auftrag für einen Trachtenstrumpf bekommen habe. Vor 2 Wochen hatte ich meine Frau beim Bürstenverkaufen begleitet (auf der Gesundheitsmesse in Bad Krozingen) und war dort als mentale Unterstützung und als Kassenhilfskraft tätig - und natürlich fleißig am Stricken. Was dazu führte dass eine 90jährige Frau sich davon so begeistern ließ, dass ich von ihr einen Auftrag bekam, um einen Trachtenstrumpf für sie zu stricken. Da ich meine beiden schon fertigen Paare mit dabei hatte, war die Frage nach dem Muster auch schnell geklärt - ich werde den ersten fertiggestellten Trachtenstrumpf (siehe Bild) in Olivgrün noch einmal stricken:

 

 

Die Wolle dazu ist schon bestellt und bezahlt und wird gerade in 2 Knäul umgewickelt:

 

DSC00891

 

Sehr hübsch fand ich in dem Zusammenhang auch, dass ich in Bad Krozingen das erste Mal enttarnt wurde: Als ich so hinter dem Bürstenwagen meiner Frau saß, kam plötzlich eine Frau auf mich zu, guckte mir intensivst zu und meinte: "Armin?" - Gottseidank musste ich nicht so lange darüber nachgrübeln, woher sie mich kennen könnte - aber sie kannte mich aus den Stricknetz-Forum und dachte sich: Strickender Mann, Trachtensocken... das kann doch nur einer sein :-) (Recht hatte sie, noch einmal Liebe Grüße, Michaela!)

 

Und als wär das alles noch nicht genug zu berichten (das Handgelenk schmerzt schon wieder, scheiß drauf) - die knappe Woche, die ich zuhause war (WE und 2 Tage anschließend krankgeschrieben) wegen meines Handgelenks hab ich genutzt, um mir den nächsten Trachtenstrumpf zu überlegen. Die Strickanleitung dazu ist bereits ausgedruckt, die Wolle auch schon gekauft. 2010, du kannst kommen... Zum Design: wieder ein Zwickelkeil-Strumpf, etwas breiterer Zwickelkeil als beim grauen Sputnik-Strumpf, wieder den Bund übers Knie. Ich denke noch etwas darüber nach, ob ich bei diesem Strumpf und dem oben abgebildeten den Fuß nicht stricke. Vielleicht findet doch jemand diese Strümpfe bei meiner gelegentlichen Trittbrettfahrerei bei meiner Frau oder auf einem Weihnachtsmarkt kaufenswert - und dann wäre es natürlich klasse, wenn man sich fußlängentechnisch noch nicht festgelegt hätte...

Na ja, da muss ich mir noch mal intensiver Gedanken drüber machen...

soweit sogut für heute. Mein Arm fällt ab, aber ich war mal wieder brav und hab gebloggt. 20 positive KARMA-PUNKTE gesammelt. Mindestens

8.10.09 18:24


Werbung in eigener Sache

...heute bin ich so frech und mache Werbung (auch noch in eigener Sache) für die Ortenauer Textiltage übernächstes Wochenende.

 

Und jetzt ratet mal, wieso auf dem Flyer aus "Ausstellerinnen" ein "AusstellerInnen" wurde *breitgrins*!

 

Für die Lesefaulen: 

A. F.
Alpenländische Trachtenstrümpfe
Bewahren von Traditionen beim Stricken von
Trachtenstrümpfen und bäuerlichem Stricken

na, klingt das spannend?

 

Wer sich also am 31.10. oder am 1.11.  gerade in der Ortenau, genauer gesagt in der Nähe von Sasbachwalden herumtreibt: Antraben ins Kurhaus "Zum Alde Gott" und das Arme Hasi enttarnen! Oder sich einfach am tollen Programm erfreuen :-)

 

Hasi goes public. Völlig ungewöhnlich für mich auf diese Weise. Klar, in den Öffentlichen Verkehrsmitteln stricke ich ja auch meistens. Aber gleich bei einer solchen Veranstaltung (die mit 4 Euro Eintritt pro Tag doch recht preiswert ist, oder) - das hat gleich eine andere Qualität für mich. 

Aber Ihr müsst doch zugeben - dieses Angebot, auf diesen Textiltagen etwas zu meinem Stricken auszustellen und zu erzählen, konnte ich mir wirklich nicht entgehen lassen, oder?!

 

Und da es Gottseidank bei Lidl auch gerade Rundstricknadeln in guter Qualität (mit Knubbelchen direkt nach der Nadel am Übergang zum Kunststoffstrang, Frauchen weiß inzwischen wonach sie gucken muss, wenn ihr sowas im Laden vor die Füße fällt) letzte Woche zu kaufen gab, ist es auch gerade überhaupt kein Problem für mich, sage und schreibe DREI (unterschiedliche) Trachtenstrümpfe gleichzeitig zu stricken: Sputnik in cremefarben, einen Strickauftrag in Olivgrün und dann als neuestes noch einen weiteren Zwickelstrumpf in weiß mit neuem Design (die anderen beiden sind sozusagen Neuauflagen der beiden bereits gestrickten Trachtenstrumpfis). Aktuell ist der cremefarbene Sputnikstrumpf gerade mit der Ferse fertig, Olivgrün ist nach 45 Runden Ferse und 15 Runden Muster auch schon sehens- und vorführenswert - und für den weißen Strumpf muss noch ca. 50 Runden Bund stricken, damit ich dort auch mit dem Muster beginnen kann. Wird also echt was zu zeigen geben übernächstes Wochenende. Aktuelles Gestrick, Fertiggestricktes, Tolle Bücher ("Bäuerliches Stricken" natürlich und *Großmutters Strickgeheimnisse*) und - na gut - zu allem Überfluss werd ich auch nicht ganz zu übersehen sein

20.10.09 17:41


Üben für nächstes Wochenende

"Macht Ihnen Stricken Spass?"

 

"Nein. Meine Frau zwingt mich mit Schlägen dazu"

"Nein. Wenn ich meiner Frau keine Socken mehr stricke, kocht sie nichts mehr für mich"

"Nein. Aber die Stimmen in meinem Kopf werden leiser wenn ich stricke"

"Machen Ihnen doofe Fragen Spaß?"

"SPASS??? DAS IST EINE NOTWENDIGKEIT - WENN IN VIER MONATEN DIE SONNE AUFHÖRT ZU SCHEINEN WIRD ES VERDAMMT KALT HIER"

"Nö. Aber eigentlich ist es nur so dass ich die Nylon-Strumpfhosen auf dem Kopf bei meinen letzten Banküberfällen hässlich fand. Darum das nächste mal mit Socke auf der Rübe in der Sparkasse"

 

Keine Angst Leute. Ich bin lieb und werde natürlich nächstes Wochenende brav Rede und Antwort stehen. Aber ich frage mich ernsthaft ob es nicht bessere Wege gibt, ein Gespräch mit mir übers Stricken anzufangen...

 

26.10.09 10:35


Strümpfe zählen is a schwierigs Gschäft

So langsam muss ich aufpassen, dass ich nicht die Übersicht verliere mit meinen Trachtenstrümpfen. Also jetzt nicht auf die Art und Weise dass ich nicht mehr weiß was ich stricke oder dass ich nicht mehr weiß wo das G'lump grad unterwegs ist. Nein - eher in der Art dass ich alles richtig aufliste & den Kindern einen Namen gebe.

 

Darum hier mal eine kurze Übersicht:

 

Mein 0. Trachtenstrumpf. Das war der erste Versuch, mit Regia Sockenwolle gestrickt, auf 2er Nadelspiel. Ohne Musterprobe. Noch Fragen? Ich habe gelernt. Und ein abgebrochenes Werk in der Schatztruhe

Der 1. Trachtenstrumpf. In weiß gestrickt. Mustervorlage aus einer Zeitschrift. Das war dieses Exemplar:

 

Regia Trachtenstrumpf, erstes Exemplar

 

Danach kam der 2. Trachtenstrumpf. Aus grauer Ariane-Sockenwolle gestrickt (daher *Sputnik-Strumpf*) und mustertechnisch selbst aus "Bäuerliches Stricken" zusammengestellt:

 

Sputnik Trachtenstrumpf in Grau

 

Der dritte Trachtenstrumpf -  damit hatte ich am ersten September begonnen. Das graue Exemplar oben in Grau, jetzt in Weiß gestrickt. Kleine Veränderungen - die Ferse nicht in verstärktem Muster gestrickt, der Bund deutlich länger (soll ein Trachtenstrumpf im Overknee-Design werden). Inzwischen ist das erste Exemplar schon über die Ferse hinausgewachsen:

 

Trachtenstrumpf September 2009 begonnen

 

 Exemplar Nr. 4 ist eine Auftragsarbeit, Trachtenstrumpf Nr. 1 in Olivgrün gestrickt. Ist auch schon (mit nur minimalen Veränderungen,  Größe 38/39 statt 42/43) fleißig am wachsen, das Mitte Oktober geborene Baby:

 

Olivgrüner Strumpf von vorne

 

Und als wär das alles noch nicht genug, hab ich als ich für 1 Woche mit meinem Handgelenk außer Gefecht gesetzt war, die Langeweile dazu genutzt, einen weiteren Trachtenstrumpf zu designen, der dann die Nr. 5 wäre:

 

Trachtenstrumpf  Nr. 5 in weiß

 

Zum letzten Exemplar gibts nachher noch mal einen Extra-Beitrag, wo ich ein wenig genauer auf das Design eingehen werde!

 

(Alles in allem ist das doch schon ne ganze Menge, die ich bei den Textiltagen herzeigen kann, oder?!)

26.10.09 12:39


neues aus dem irak bzw. aus der schweiz

(kleines Fundstück aus den tiefen Weiten des Internets)

 

 

DRS atombombe by user7712823

 

Erinnert mich irgendwie an "Der bewegte Mann"

 

gefunden auf: http://www.medienspiegel.ch/archives/002491.html via BildBlog

26.10.09 14:04


genaue erklärungen zum neuesten Zwickelstrumpf (Trachtenstrumpf Nr. 5)

Sodele. Jetzt also noch wie versprochen eine kleine Fotoreihe (sozusagen eine Rundreise) zum 5. Trachtenstrumpf.

Wie der Titel schon sagt soll es ja ein Zwickelstrumpf werden. Ich bin zugegebenermaßen ein totaler Freund von diesem Design-Prinzip, wie man ja an meinem 2. Trachtenstrumpf schon sehen kann. In meinen Augen ist das ja echt die Mutter aller Trachtenstrümpfe.

Für die Nichteingeweihten: Zwickelstrumpf bedeutet, dass man seitlich jeweils ein Muster hat, aus dem sich ein Keil entwickelt, der nach unten hin breiter wird. Netto bleibt der Strumpf aber vom Umfang gleich, da das Zunehmen beim Zwickelkeil von einem gleichzeitigen Abnehmen der vorne liegenden Maschen begleitet wird.

Während ich beim letzten Strumpf den Keil links und rechts nur ca. 8 Maschen breit werden ließ, wird das bei dem jetzigen deutlich breiter. Das Muster frisst sich sozusagen bis zur Mitte der Maschen über dem Schienbein. Hört sich jetzt kompliziert an, aber wenn es soweit ist, dass ich es fotografisch zeigen kann, dann versteht man was ich meine.

 

Ich habe ja erst vor wenigen Tagen mit dem Strumpf begonnen. Normalerweise hab ich bis jetzt ja höchstens 2 Strümpfe bzw. Socken parallel gestrickt (eine normale glatt rechts-Socke ist eigentlich meistens auf den Nadeln, und dann halt wenn ich gerade dabei war einen Trachtenstrumpf) - aber aus gegebenem Anlass (Aufträge von extern und die Textiltage, von denen ich vielleicht schon einmal sprach) sind es derzeit sage und schreibe 3 Trachtenstrümpfe parallel. Hamma. Bei mir stapeln sich die Rundstricknadeln :-)

So. Jetzt aber wirklich die Fotos:

 

Trachtenstrumpf  Nr. 5 in weiß

Das in der Mitte ist das Muster, aus dem sich das Wadl entwickelt. Wird ab der 60. Runde breiter, nimmt gegen Ende wieder ab.

 

Trachtenstrumpf  Nr. 5 in weiß

Aus diesem Muster entwickelt sich der Zwickelkeil.

 

Trachtenstrumpf  Nr. 5 in weiß

Wieder ein Stückchen weiter von hinten nach vorne gewandert kommt hier ein weiteres Muster, das komplett im Zwickelkeil aufgeht.

 

Trachtenstrumpf  Nr. 5 in weiß

Diese 12 rechten Maschen und jeweils links und rechts 2 verschränkten Maschen liegen direkt mittig vorne über dem Schienbein. Bis auf die verschränkten Maschen gehen diese auch komplett in den Zwickelkeil über.

 

Was das Stricken bei diesem Strumpf (zumindest zu Beginn) so schnell macht sind die rechten Maschen, die zwischen den Musterbändern liegen. Strickt sich natürlich deutlich schneller. Da kann man es sogar verschmerzen 5 Runden zurückstricken zu müssen weil man gepfuscht hat (so geschehen am Samstag, grummel). Nach ca. einer Woche 75 Runden Bund und 28 Runden Muster - ich finde, das kann sich sehen lassen...

26.10.09 19:41





free counters



Kategorien




Freunde


gut.besser.imboden
Gratis bloggen bei
myblog.de