Dem armen Hasi sein Weblog @myblog.de
Startseite Archiv Abonnieren





Zusatzseiten



Food-Blogs

About.com Indian Food
About.com Middle Eastern Food
About.com Moroccan Food
Almost Turkish Recipies
Indian Food Rocks
Kahakai Kitchen
Manjula's Kitchen
MariasMenu
Show Me The Curry
Taste Of Beirut
Use real butter

Berufliche Blogs

AHCT-Blog
Altenheimblogger_alt
Altenheimblogger_neu
Bestatterweblog
Shopblogger
Der tägliche Wahnsinn an der Hotline
Die Reinkarnation der Renitenz
Hotelblogger
kids and me
Kundenlust und -Frust im Elektronikladen
Neonatalie's Blog
Taxi-Blog
Aus dem Alltag eines Polizisten

Private Blogs

achnaja
Aktuelles auf Klopfers Web
Bandinis Tage
Behindertenparkplatz
Das Kopfschüttel-Blog
Das Nuf Advanced
Draußen nur Kännchen_alt
Draußen nur Kännchen_neu
fragmente
Jules Blog
Kabise Gise - Blog
Liebe - Schnaps - Tod
Moritz Abenteuer
murkeleien
Patrick Emmler
Tante Jay's Cafe

Literatur, News etc.

Belauscht.de
BILDblog
LibriVox
Studio Glumm
500 Beine




kastenbrot wieder zuhause

Es gibt Nachrichten, da muss man 2x lesen, um zu wissen, ob sie ernstgemeint sind:
 
 
 
Sonntag, 1. Februar 2009

Entführung "unblutig" beendet"
Bernd das Brot" befreit

Mit einer großen Party in Erfurt hatte der Kinderkanal 2007 sein zehnjähriges Bestehen gefeiert, mit dabei natürlich auch "Bernd das Brot".

Rot-weiße Hütchen sicherten die Schrauben, die das menschengroße Kastenbrot vor dem Erfurter Rathaus am Boden hielten.

 

"Bernd das Brot", der Star des Kinderkanals (Ki.Ka), ist nach elftägiger Entführung wieder frei. Er wurde in einem dunklen Kellergewölbe in der Nähe von Weimar gefunden. "Kriminalisten sind bei ihm. Er ist es definitiv, und er ist unverletzt", sagte der Sprecher der Erfurter Polizei, Manfred Etzel. Zur Befreiung des mürrisch wirkenden Kastenbrots mit den viel zu kurzen Armen hätten Kinder beigetragen.

 
Beim Spielen auf einem verfallenen Kasernengelände hätten sie Bernd bei Nohra an der Bundesstraße zwischen Erfurt und Weimar entdeckt und die Polizei alarmiert. "Da liegt Bernd", soll ein Anrufer gesagt haben. Mit der Identifizierung von Bernd, der bis zum 21. Januar vor dem Rathaus in Erfurt stand, gab sich die Polizei viel Mühe. Er wurde auch vermessen, sagte der Sprecher. "Wir wollten sichergehen, dass es nicht ein Doppelgänger ist."
 
Die knapp zwei Meter große und stattliche 125 Kilogramm schwere Kultfigur hatte vor ihrem rätselhaften Verschwinden seit Herbst 2008 in der Erfurter Altstadt für den Ki.Ka von ARD und ZDF geworben, der in der Thüringer Landeshauptstadt seinen Sitz hat. Die Figur des Grimme-Preisträgers war zum zehnjährigen Senderjubiläum aufgestellt worden.
 
Beim Kinderkanal herrschte Freude über das "unblutige" Ende der Entführung. Das Kastenbrot soll möglichst schnell wieder an seinen angestammten Platz zurückkehren, hieß es in Erfurt.
 
Viele Kinder hatten den Diebstahl der Kultfigur bei einer Abstimmung des Ki.Ka als "Riesenmist!" bewertet und seine Rückkehr verlangt. Zum Diebstahl des beliebten Fotomotivs hatten sich Sympathisanten von Erfurter Hausbesetzern bekannt. Wer die Entführer tatsächlich waren und wie sie das schwere Kastenbrot in das dunkle Verlies brachten, ist laut Polizei noch nicht geklärt. Auf jeden Fall war am Fundort des Entführten auch die Spurensicherung im Einsatz.
 
Bernd-Erfinder Thomas Krappweis hatte sich nach der Entführung in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" "bestürzt und erschüttert" geäußert und an die Entführer appelliert: "Lasst Bernd frei." Das notorisch schlecht gelaunte Kastenbrot sei sicherlich nicht amüsiert und wolle "einfach nur nach Hause".
 
1.2.09 22:22
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


margit (2.2.09 10:03)
Bernd ist so häßlich, den hätten die doch da lassen sollen.......nein, nun stellen die den wieder auf, puuuuuuuuuuh!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



free counters



Kategorien




Freunde


gut.besser.imboden
Gratis bloggen bei
myblog.de