Dem armen Hasi sein Weblog @myblog.de
Startseite Archiv Abonnieren





Zusatzseiten



Food-Blogs

About.com Indian Food
About.com Middle Eastern Food
About.com Moroccan Food
Almost Turkish Recipies
Indian Food Rocks
Kahakai Kitchen
Manjula's Kitchen
MariasMenu
Show Me The Curry
Taste Of Beirut
Use real butter

Berufliche Blogs

AHCT-Blog
Altenheimblogger_alt
Altenheimblogger_neu
Bestatterweblog
Shopblogger
Der tägliche Wahnsinn an der Hotline
Die Reinkarnation der Renitenz
Hotelblogger
kids and me
Kundenlust und -Frust im Elektronikladen
Neonatalie's Blog
Taxi-Blog
Aus dem Alltag eines Polizisten

Private Blogs

achnaja
Aktuelles auf Klopfers Web
Bandinis Tage
Behindertenparkplatz
Das Kopfschüttel-Blog
Das Nuf Advanced
Draußen nur Kännchen_alt
Draußen nur Kännchen_neu
fragmente
Jules Blog
Kabise Gise - Blog
Liebe - Schnaps - Tod
Moritz Abenteuer
murkeleien
Patrick Emmler
Tante Jay's Cafe

Literatur, News etc.

Belauscht.de
BILDblog
LibriVox
Studio Glumm
500 Beine




Antwort auf den prosaisch-musikalischer Krampfanfall (1993)

...hier wie versprochen die Antwort des Lehrers auf die Geschichte von gestern:

 

 

Der Mann – im IC sitzend und nächtens einer seiner absoluten Lieblingsbeschäftigung nachgehend – denkt...

...und eine Ordnung in diese Gedanken zu bringen, gelingt ihm nicht recht.

Und denkt schließlich: Eigentlich ist er ein Gehilfe jener schönen Fee „Bildungspolitik“ Mittlere Reife. Und diese Fee ist nicht nur schön, sondern auch ausgesprochen launisch, undurchschaubar – und manchmal auch unmoralisch, sie verkauft sich wie eine Hure. Aber einem Gehilfen stehen solche Gedanken nicht zu.

- und nun stimmt die Geschichte nicht mehr, denn ich dachte an die Bildungspolitik als Fee!

Sie hätte dann nämlich ihren Gehilfen oft genug Aufträge höchst rätselhafter und unlösbarer Natur gegeben. Zum Beispiel Subdominantenparallelen und Spaß an der Musik gleichzeitig zu vermitteln!

Der Mann – im IC sitzend und nächtens einer seiner absoluten Lieblingsbeschäftigung nachgehend – denkt...

...und eine Ordnung in diese Gedanken zu bringen, gelingt ihm nicht recht.

Und denkt schließlich: Eigentlich ist er ein Gehilfe jener schönen Fee „Bildungspolitik“ Mittlere Reife.

Und diese Fee ist nicht nur schön, sondern auch ausgesprochen launisch, undurchschaubar – und manchmal auch unmoralisch, sie verkauft sich wie eine Hure. Aber einem Gehilfen stehen solche Gedanken nicht zu.



- und nun stimmt die Geschichte nicht mehr, denn ich dachte an die Bildungspolitik als Fee!

Sie hätte dann nämlich ihren Gehilfen oft genug Aufträge höchst rätselhafter und unlösbarer Natur gegeben. Zum Beispiel Subdominantenparallelen und Spaß an der Musik gleichzeitig zu vermitteln!

 

6.9.06 11:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



free counters



Kategorien




Freunde


gut.besser.imboden
Gratis bloggen bei
myblog.de