Dem armen Hasi sein Weblog @myblog.de
Startseite Archiv Abonnieren





Zusatzseiten



Food-Blogs

About.com Indian Food
About.com Middle Eastern Food
About.com Moroccan Food
Almost Turkish Recipies
Indian Food Rocks
Kahakai Kitchen
Manjula's Kitchen
MariasMenu
Show Me The Curry
Taste Of Beirut
Use real butter

Berufliche Blogs

AHCT-Blog
Altenheimblogger_alt
Altenheimblogger_neu
Bestatterweblog
Shopblogger
Der tägliche Wahnsinn an der Hotline
Die Reinkarnation der Renitenz
Hotelblogger
kids and me
Kundenlust und -Frust im Elektronikladen
Neonatalie's Blog
Taxi-Blog
Aus dem Alltag eines Polizisten

Private Blogs

achnaja
Aktuelles auf Klopfers Web
Bandinis Tage
Behindertenparkplatz
Das Kopfschüttel-Blog
Das Nuf Advanced
Draußen nur Kännchen_alt
Draußen nur Kännchen_neu
fragmente
Jules Blog
Kabise Gise - Blog
Liebe - Schnaps - Tod
Moritz Abenteuer
murkeleien
Patrick Emmler
Tante Jay's Cafe

Literatur, News etc.

Belauscht.de
BILDblog
LibriVox
Studio Glumm
500 Beine




web-schnipsel

warme füße und abwechslungsreiches essen...

Geht doch nix über ein Paar warme Füße, ein Dach über dem Kopf und ein abwechslungsreiches Essen. Gut, nicht jeder kommt heutzutage in diesen Genuss:
 
Mittwoch, 21. Januar 2009

Neun Tage auf Berghütte
Wanderin bekam Angst


Eine unerfahrene Wanderin hat neun Tage nur mit Müsli- und Müsliriegeln in einer Berghütte auf Neuseeland verbracht, weil sie angesichts der schwierigen Tour plötzlich kalte Füße bekam. Die Australierin war auf der Südinsel in der Nähe von Wananka allein und unvorbereitet losgegangen, und merkte dann, dass sie weder fit genug noch ausgerüstet war, sagte der Chef der Rettungsdienste, Phillip Melchior.
 
Aus Angst vor dem schwierigen Rückweg blieb sie in der Hütte, bis neun Tage später zufällig ein anderer Wanderer vorbeikam. Der schlug Alarm, und die Frau wurde am Dienstag mit dem Hubschrauber gerettet.
 
Melchior äußerte Ärger, dass die Frau mit ihrem Leichtsinn einen unnötigen und teuren Einsatz der Rettungskräfte verursacht habe.
 
 
1. Fällt n-tv der Fehler mit dem Essen auf, korrigieren sie es?
 
2. Hätten Caspar und Balthasar noch beim Suchen mitgeholfen, hätte man die Frau bestimmt schneller gefunden
 
3. Ich wüsste zu gerne, was für ein Schuhwerk die Frau getragen hat. Wahrscheinlich Riemchensandalen oder Flip-Flops *eek*
 
edit: um 15:24 Uhr steht inzwischen die verbesserte Version (Eine unerfahrene Wanderin hat neun Tage nur mit Müsli und Fitnessriegeln in einer Berghütte auf Neuseeland verbracht) bei n-tv. 
21.1.09 13:00


feuerwehrmolke

Wer bei der Frage "Was ist eigentlich Feuerwehrmolke" schon schlaflose Nächte erlebt hat - für den hat der Mann mit dem Pudel (auch als 500 Beine bekannt) die Lösung parat. Aber lest selbst: LINK

 

(einfach immer wieder gern zu lesen, der Blog der 500 Beine .. Und dies schon die ganzen 2 Jahre minus einen Tag die ich schon in myblog unterwegs bin...) 

24.4.08 15:35


in eigener sache/lesbarkeit

hallo verehrte mitleser und mitleserinnen. ich hab jetzt schon von 2 leuten das feedback bekommen, dass mein blog nicht mehr lesbar ist, weil der hintergrund nur noch aus kleinen vierecken mit mb (für myblog?) innendrin besteht?

 

Könnt ihr mir bitte bescheid geben, falls das auch bei anderen so ist?

 

Supi. und da niemand diesen text lesen kann, bekomme ich auf keine Reaktionen darauf ok selben text noch mal in weiß geschrieben...

 

hallo verehrte mitleser und mitleserinnen. ich hab jetzt schon von 2 leuten das feedback bekommen, dass mein blog nicht mehr lesbar ist, weil der hintergrund nur noch aus kleinen vierecken mit mb (für myblog?) innendrin besteht?

 

Könnt ihr mir bitte bescheid geben, falls das auch bei anderen so ist?

 

Supi. und da niemand diesen text lesen kann, bekomme ich auf keine Reaktionen darauf ok selben text noch mal in weiß geschrieben...

 

23.4.08 16:15


glück im unglück beim aufzug benutzen...

Kann sich noch jemand an folgenden Witz einnern:

 

Was ist Pech? Wenn man vom Hochhaus stürzt.

Was ist Glück? Wenn man bei Runterstürzen mit dem Auge an einem Nagel hängen bleibt.

Was ist extremes Pech? Wenn schon jemand am Nagel hängt...

 

Irgendwie musste ich bei folgender Meldung spontan an diesen Witz denken:

 

Montag, 14. April 2008

Doppeltes Unglück
Rätsel im Aufzugschacht


Ungewöhnlicher Unfall in Aufzugsschacht: Ein Mann ist in einem unbewohnten Haus in Frankfurt/Main sechs Meter in die Tiefe gestürzt - und direkt auf eine Frau gefallen, die aus ungeklärten Gründen bereits dort lag. Die 57-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, der 27 Jahre alte Mann kam mit leichten Blessuren davon. Er konnte sich aus dem Schacht befreien und Hilfe holen, die bewusstlose Frau wurde in eine Klinik gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann wollte ersten Ermittlungen zufolge am Sonntagmorgen den Aufzug im Erdgeschoss des dunklen Treppenhauses benutzen. Als er die Fahrstuhltür öffnete, stürzte er in den Schacht. "Hierbei fiel er auf eine schwer verletzt auf dem Boden liegende Frau, die offenbar schon längere Zeit bewusstlos in dem Schacht lag", berichteten die Ermittler.

Die Polizei rätselt noch über die Hintergründe des Unglücks. Der Lift in dem älteren fünfstöckigen Reihenhaus war schon längere Zeit außer Betrieb und auch entsprechend gesichert. Der Zugang sei nur mit einem speziellen Schlüssel möglich gewesen, teilte die Polizei mit. Eine weitere Person müsse die Aufzugstür geöffnet haben.

 

Quelle: http://www.n-tv.de/Doppeltes_Unglueck_Raetsel_im_Aufzugschacht/
140420081213/948586.html

 

15.4.08 09:33


3 thumbs up for this wonderful german wortschöpfung: EIGENBLUTWURST

Samstag, 1. März 2008

Bei der Bundeswehr
Eigenblutwurst


Zwei Feldwebel der Bundeswehr sollen aus eigenem Blut Wurst hergestellt und verspeist haben. Dabei hätten sie sich fotografiert und die Bilder später ins Internet gestellt.
 
Ein Sprecher der Luftwaffe bestätigte dem "Focus", dass zwei Unteroffiziere im Dezember vom Dienst suspendiert wurden. Gegen die Männer liefen disziplinarische Ermittlungen. Die beiden Feldwebel sind demnach auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck bei München stationiert.
 
Die Männer hätten sich nach eigenen Angaben im Juli 2007 von einer Freundin Blut abnehmen lassen. Dieses sei dann später mit Speckwürfeln und Gewürzen gemischt und verzehrt worden, berichtete "Focus". Einer der beiden Soldaten habe die Fotos dann auf einer populären Internetseite veröffentlicht. Im Sommer 2007 hätten die beiden Unteroffiziere einen Kameraden angesprochen und um Blut gebeten. Dieser habe sich jedoch umgehend an einen Vorgesetzten gewandt.
 
Es wird erwartet, dass der Wehrbeauftragte des Bundestags, Reinhold Robbe, den Vorfall in seinen Jahresbericht 2007 aufgenommen hat. Robbe veröffentlicht diesen sogenannten Mängelbericht an diesem Dienstag in Berlin. Zum Grundprinzip der Bundeswehr gehört ein Verhalten von Soldaten, das als "Innere Führung" bezeichnet wird. Danach wird von den Bundeswehrangehörigen als Staatsbürger in Uniform im menschlichen Umgang tadelloses Verhalten verlangt.
 

Quelle: http://www.n-tv.de/927277.html

 

nääää. wirklich legga is das echt nich, digga

3.3.08 18:11


Äffle un Pferdle

Es gibt Momente da wünscht man sich noch mal 25 - 30 Jahre jünger zu sein. Nämlich dann, wenn man Dinge sieht, die man mit seiner frühesten Kindheit verbindet. Wie z.B. die Fernsehauftritte eines Affen und eine Pferdes. Nostalgie pur...

 

 

 

 

 

Mein Gott was hab ich das geliebt als Kind. Ja eigentlich auch noch als Abiturient

15.2.08 11:55


wuff wuff is nix für lesben

Dienstag, 12. Februar 2008

Züchterin muss Strafe zahlen
Lesbe Hundekauf verweigert


Eine schwedische Hundezüchterin muss Schmerzensgeld zahlen, weil sie einer lesbischen Frau einen Welpen nicht verkaufen wollte. Wie die Zeitung "Aftonbladet" berichtete, hat das Stockholmer Oberlandesgericht die Züchterin aus Värmdö östlich der Hauptstadt zur Zahlung von 20.000 Kronen (2100 Euro) an die Frau verurteilt.
 
Diese wollte einen per Inserat angebotenen jungen Hund kaufen. Als der Züchterin bei dem Telefonat klar wurde, dass die potenzielle Käuferin mit einer Frau zusammenlebt, verweigerte sie den Verkauf und erklärte das lesbische Paar für ungeeignet zur Hundehaltung.
 
Die Abgewiesene zeigte die Züchterin beim schwedischen "Ombudsmann gegen sexuell bedingte Diskriminierung" an, der den Fall vor Gericht brachte. Das Oberlandesgericht bestätigte ein Urteil aus erster Instanz. Antidiskriminierungs-Ombudsmann Hans Ytterberg begrüßte das Urteil wegen der "erniedrigenden Weise, in der die Züchterin die klagende Frau abgewiesen hat."

 Quelle: http://www.n-tv.de/917760.html

...schade dass es sich um Hunde und nicht um Katzen gehandelt hat. Die Züchterin hätte sich mit dem Argument "zwei Muschis im Haus sind genug" unsterblich machen können

12.2.08 17:29


AUAUAUAUA (wer macht denn SOWAS??)

Dienstag, 12. Februar 2008

Hammerhart
Nagel im Penis


Ein indischer Arbeiter ist in Bahrain tagelang mit einem fünf Zentimeter langen Nagel im Penis herumgelaufen. Wie die Zeitung "Gulf Daily News" berichtet, hatte der 37 Jahre alte Mann das Salmanija-Krankenhaus in der Hauptstadt Manama aufgesucht und über "fürchterliche Bauchschmerzen" geklagt. Die Ärzte stellten bei einer Röntgen-Untersuchung allerdings fest, dass der Schmerz von einem Nagel verursacht wurde, der in seiner Harnröhre steckte.
 
Vermutungen, der Mann habe sich mit dem Nagel sexuell stimulieren wollen, bestätigte der Inder nicht. Als ihm die Mediziner die Aufnahme zeigten, berichtete er vielmehr von einem Überfall durch drei bahrainische Jugendliche. Die jungen Männer hätten ihn drei Tage zuvor auf der Straße angepöbelt und ihm ein Betäubungsspray ins Gesicht gesprüht, sagte er dem Arzt nach Angaben der Zeitung. Als er wieder das Bewusstsein erlangte, litt er unter heftigen Schmerzen, deren Ursprung er nicht lokalisieren konnte.
 
Dass der Arbeiter so lange wartete, bis er einen Arzt aufsuchte, lag vermutlich daran, dass er sich illegal in dem arabischen Golfstaat aufhält. Ein Urologe soll nun entscheiden, wie der Nagel am besten entfernt werden kann.

 

Quelle: http://www.n-tv.de/917853.html

12.2.08 15:44


schon mal mit ner heißen Mieze rumgeknutscht???

Freitag, 1. Februar 2008

Mund-zu-Maul-Beatmung
Studentin rettet Tigerbaby


Eine Medizinstudentin hat im Zoo in Halle (Sachsen-Anhalt) ein Tigerbaby per Mund-zu-Maul-Beatmung gerettet. Die kleine Raubkatze hatte sich bei der Fütterung an einem Fleischstück verschluckt und war bewusstlos geworden.
 
Die reaktionsschnelle Frau, die mit ihrem einjährigen Sohn im Zoo unterwegs war, habe sich daraufhin vom Pfleger ins Gehege des Raubtierhauses holen lassen, sagte der stellvertretende Zoo-Direktor Timm Spretke. Die Studentin zog den Fleischbrocken aus dem Schlund und rettete den kleinen Tiger per Herzdruckmassage und Mund-zu-Maul-Beatmung.

 

Quelle: http://www.n-tv.de/912929.html

Das find' ich echt süß...

(Wer kann das schon von sich selbst sagen, schon mal mit nem Tigerbaby rumgeknutscht zu haben   - gut meine Frau hat schon mal im Zolli ein Katzenhaibaby gestreichelt, aber echte Raubkatze per Mund-zu-Mund-Beatmung zu retten schlägt das echt. Hoffe nur das Tier hatte keinen allzu starken Mundgeruch. Wenn ich da an Emily denke *abwink*) 

1.2.08 12:48


Samba adolficus

Freitag, 1. Februar 2008

Streit in Rio entbrannt
Hitler-Kostüm "zensiert"


Ein eskalierender Streit um einen Holocaust-Motivwagen überschattet immer mehr den Karneval in Rio de Janeiro. Auf Antrag der jüdischen Gemeinde der brasilianischen Metropole verbot eine Richterin den Auftritt des umstrittenen Gefährts. Der Wagen sollte am ersten Tag der weltberühmten Parade mit künstlichen aufeinandergestapelten Leichen zu Sambarhythmen durch das Karnevalsstadion Sambodromo fahren. Nicht mitmarschieren darf gemäß Entscheidung auch ein Tänzer mit Adolf-Hitler-Kostüm, der sich neben und auf dem Holocaust-Wagen präsentieren sollte.

Der Sprecher der Liga der Sambaschulen in Rio (Liesa), Hiram Araujo, prangerte das Urteil empört als "Zensur" an. Es sei unverständlich, dass man im Kino und im Theater den Holocaust und andere Dinge thematisieren könne und das beim Karneval verboten werde. Der Chef der für den Wagen verantwortlichen Sambagruppe Viradouro, Marco Lira meinte, man wollte eine reuige Hitlerfigur mit gesenktem Haupt präsentieren. "Wir wollten Gänsehaut erregen. An dem Wagen ist nichts Schändliches dran. Wir wollten zeigen, was damals (während der Nazizeit) passiert ist. Das hat die Welt erschüttert, und heute kennen viele (in Brasilien) diese Geschichte nicht mehr", sagte er.

Quelle: http://www.n-tv.de/912743.html  

Hallo?? Also irgendwie lässt mich das jetzt etwas ratlos zurück. Aber eigentlich eine hübsche Idee: ein paar gestapelte Pappmaschee-Leichen, flotter Samba, die üblichen halbnackten Brasilianerinnen, der Mann mit der hässlichen Rotzbremse tanzt dazu. Noch ein paar Auschwitz-Cocktails dazu? Ein Dresdner Bombenteppich aus künstlichen Blümchen vielleicht? Ist doch nichts Schändliches dabei ein paar läppische Millionen Tote, die im Dritten Reich jämmerlicher draufgegangen sind als jedes Haustier, das eingeschläftert wird, ein wenig zu verhöhnen, oder?!

Vielleicht sollte ich dieses Jahr im Karneval mit einer Halskette aus Champignons auflaufen. So als symbolische Atompilze. Um auf das lustige Schicksal der Atombombenabwurfsopfer in Japan hinzuweisen. Wer weiß denn noch heutzutage davon...

1.2.08 10:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




free counters



Kategorien




Freunde


gut.besser.imboden
Gratis bloggen bei
myblog.de